HSE Digitalisierung: Frankreich vs. Deutschland

Geschrieben von

digital transformation

Bei all den Veränderungen, die das Internet und die digitalen Technologien mit sich gebracht haben, strebt die EU an, ihren Binnenmarkt mit dem digitalen Zeitalter zu verbinden. Der digitale Binnenmarkt ist in der Tat eine der zehn wichtigsten Prioritäten der Europäischen Kommission. Bis 2025 plant die EU, die meisten Arbeiten zu digitalisieren, wobei die behördlichen Grenzen durchbrochen und alle 28 nationalen Märkte zu einem einzigen zusammengeführt werden. Im Bereich HSE bedeutet das die Digitalisierung von HSE-Prozessen, um die allgemeine HSE-Konformität und -Praxis zu verbessern, Kosten zu senken und sich auf zukünftige Änderungen im Zusammenhang mit HSE-Funktionen vorzubereiten.  
Obwohl neue Werkzeuge und Technologien Lösungen für traditionelle Arbeitsprobleme bieten, stellen Sie gleichzeitig neue Risiken und Herausforderungen für die Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer dar. Im Einklang mit diesem EU-Ziel führt die EU-OSHA (Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz) neben der Unterstützung der Digitalisierung im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz auch eine Reihe von Foresight Projekten durch, um „die möglichen Auswirkungen neuer Technologien, neuer Arbeitsweisen und gesellschaftlicher Veränderungen auf die Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer zu bewerten. Die Projekte zielen nicht nur darauf ab, neue Risiken zu identifizieren, sobald sie auftreten, sondern auch auf Veränderungen, die Auswirkungen auf die Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz haben könnten.“
Wie sind Frankreich und Deutschland also in Bezug auf all diese Veränderungen und Zukunftsprojekte aufgestellt?

HSE Digitalisierung in Deutschland

In Deutschland haben sowohl große Unternehmen (>1000 Mitarbeiter) als auch mittelständische Unternehmen (100-1000 Mitarbeiter) intakte HSE-Prozesse und -Workflows. Kleine Unternehmen (<100 Mitarbeiter) reagieren jedoch nur unmittelbar auf individuelle Vorfälle. So würde nach einem Unfall lediglich ein Formular für die Betriebskrankenkasse ausgefüllt werden.
Verwandte Artikel: Binden Sie Ihre Mitarbeiter noch heute in Ihre QHSE-Initiativen ein.
Die meisten großen Unternehmen haben laut einem Artikel von Timo Kronlof aus dem Jahr 2017 die Digitalisierung in ihr HSE-System übernommen und bereits echte digitale Lösungen implementiert oder sind bis 2018 auf dem Weg dahin. Die meisten dieser Unternehmen verfügen bereits über eine bestehende HSE-Plattform und integrieren oder ergänzen lediglich die mobile Kommunikation mit dem Einsatz von Smartphones oder Tablets. Mittelständische Unternehmen hingegen haben gerade erst mit der Umstellung auf einen Server oder eine Cloud-basierte HSE-Plattform begonnen, mit Verantwortlichkeiten, Follow-ups, Dokumentenerstellung, Schadensfalldatenbank und Konformität als Kernfunktionalitäten. In mittelständischen Unternehmen werden hierfür normalerweise HSE-Spezialisten eingesetzt. Obwohl kleine Unternehmen sich der von der Digitalisierung versprochenen Produktivität bewusst sind, konzentrieren sie sich in der Regel stärker auf das Kerngeschäft, wodurch die Digitalisierung in den Hintergrund gerät. Da die Kosten für eine Digitalisierung des HSE-Systems für sie zu hoch sein können, verlassen sich die meisten kleinen deutschen Unternehmen nach wie vor auf Word und Excel für ihre Dokumentation und senden ihre Daten an einen externen Sicherheitsberater.

HSE Digitalisation in Frankreich

Seit über 19 Jahren versucht Frankreich, innovative und effektive Lösungen für seine HSE-Probleme zu finden. Die HSE-Digitalisierung in Frankreich begann etwa 1999, als einige Unternehmen begannen, Datenbanken für Regulierungsinformationen aufzubauen. Dies war die Grundlage für HSE-Teams und -Manager, die Überwachung ihrer Prozesse und dem effektiven Management von Konformität und Risiken. Tatsächlich führten die gemeinsamen Bemühungen zu einigen erfolgreichen Entwicklungen von HSE-Softwareplattformen unter anderem in der Automobil-, Versicherungs- und Finanzindustrie. Es wurde auch festgestellt, dass die Digitalisierung im Zusammenhang mit Lean Production (schlanke Produktion) und Taylorismus funktioniert.
Seitdem arbeitet Frankreich daran, die Arbeit der HSE-Fachkräfte durch die Digitalisierung von Regulierungsinformationen zu vereinfachen. Aus dieser Digitalisierung heraus wurden innovative Lösungen entwickelt, um die Einhaltung der gesammelten Informationen effektiv zu verwalten.
Da das Land die Veränderungen der Arbeitsbedingungen auch in Bezug auf HSE erlebt und dokumentiert hat, ist Frankreich mit den aktuellen HSE-Beschränkungen und Herausforderungen vertraut, mit denen die meisten ihrer Branchen konfrontiert sind. Frankreich investiert in und entwickelt kontinuierlich Lösungen, um HSE-Experten bei der Transformation ihrer Unternehmen und Branchen zu unterstützen.
Erfahren Sie mehr über die vielen Frustrationen der Pen-and-Paper-Methode bei HSE Inspektionen und warum Unternehmen Ihre HSE Systeme digitalisieren.
In Bezug auf Digitalisierung sieht es so aus, als wären Frankreich und Deutschland nicht weit voneinander und von den Zielen des digitalen Binnenmarkts der EU entfernt. Beide Länder erkennen das Einsparpotenzial und das erhöhte Engagement der Mitarbeiter durch ein digitalisiertes HSE-System. Wenn Sie dann auch noch eine einfach zu bedienende mobile App in die Gleichung hinzufügen, werden Sie die Einführung eines digitalen HSE-Systems und der damit verbundenen Sicherheitskultur sicherlich vorantreiben.
Wenn Sie sich für die HSE-Kultur und ihre Entwicklung in Europa interessieren, haben wir eine Liste wichtiger HSE-Veranstaltungen und -Konferenzen zusammengestellt, an denen Sie in Frankreich, Deutschland, Belgien und den Niederlanden teilnehmen können.

Geschrieben von

Topics: Gesundheit & Sicherheit

Wie man Bauverzögerungen um mehr als 20% reduziert

In weniger als 3 Monaten ohne zusätzliche Ausgaben für das Budget

Verwandte Artikel

Menü