HSE Rounds gewährleisten ein Höchstmaß an Sicherheit auf Ihrer Baustelle

Geschrieben von

safety round

Eine HSE Round ist eine Aufzeichnung der physischen Arbeitsumgebung. Die Digitalisierung dieses wichtigen Teils Ihres HSE Management Systems (health, safety, environment), oft auch SGU Management System genannt (Sicherheit, Gesundheit, Umwelt), ermöglicht es Ihnen und Ihrem Unternehmen, die physikalischen, chemischen und ergonomischen Bedingungen in allen Bereichen Ihrer Baustellen effektiv abzubilden.
Diese digitalisierte Checkliste für Ihr HSE Management System, ermöglicht es Ihnen, aktuelle Arbeitsbereiche, bestimmte Faktoren der Arbeitsumgebung und die Organisation der Arbeit ganz einfach zu erfassen und zu überwachen. Eine digitalisierte und auf Ihre Bedürfnisse angepasste HSE-Checkliste gewährleistet zweifelslos ein Höchstmaß an Konformität und Sicherheitauf der Baustelle.
Auch interessant für Sie: Qualität erhalten und Risiken mindern – Das A und O einer Wachsumtsstrategie

Was ist eine HSE Round?

Laut The HSE-Gateway der Universität Bergen ist eine HSE Round die „physische Überprüfung von Räumlichkeiten, Geräten und Arbeitsmethoden, um die Risiken von Krankheiten, Verletzungen und Schäden für Personal, Umwelt und Material zu erfassen und die Notwendigkeit von Maßnahmen zu bewerten. Auch die für den Brandschutz und die äußere Umgebung (z.B. gefährliche Abfälle) wichtigen Bedingungen werden bewertet.“ Grundsätzlich bildet eine HSE Round die physikalischen, chemischen und ergonomischen Bedingungen an einem Arbeitsplatz ab. So werden beispielsweise Fehler und Mängel an Geräten oder Möbeln, Lärmpegel, Luftqualität, Sauberkeit und andere Fehler, wie blockierte Notausgänge, aufgezeigt.

HSE Round durchführen

Um tatsächlich ein effektives und nützliches Tool bei der Aufzeichnung und Entwicklung von Arbeitsumgebungen und –methoden zu sein, muss eine HSE Round einige Bedingungen bezüglich Vorbereitung, Strukturierung und Durchführung der Inspektion erfüllen.
Bei der Planung einer neuen HSE Round ist es daher immer hilfreich, auf frühere HSE Rounds und Inspektionen zurückzugreifen.
Für eine ausreichende Instandhaltung müssen alle Gebäudeeinheiten mindestens einer HSE Round pro Jahr unterzogen werden. Diese Mindestanforderung reicht jedoch nicht aus im Falle von:

  • Bauarbeiten (Neubauten, Renovierungsarbeiten, Restaurierungen)
  • Beschaffung von Großmaschinen und Anlagen
  • Benachrichtigung über Nichtkonformitäten, Unfälle und Beinaheunfälle

Einige Situationen erfordern eine strengere und noch formalisiertere Risikobewertung.

Maßnahmen Festlegen, Bewerten und Priorisieren

Sie müssen in Ihrem HSE-Aktionsplan Maßnahmen festlegen. Dieser Aktionsplan sollte eine Beschreibung, einen Zeitplan, Kosten und verantwortliche Personen beinhalten. Sobald Sie die Maßnahmen festgelegt haben, bewerten und priorisieren Sie diese.
Priorisierung ist wichtig, da sie es Ihnen ermöglicht, zwischen Notsituationen, in denen Sie Sofortmaßnahmen durchführen müssen, Situationen, in denen weitere Untersuchungen erforderlich sind, und Routinesituationen, in denen langfristige Maßnahmen erforderlich sind (z.B. Anträge für das nächste Geschäftsjahr) zu unterscheiden.

Checklisten

Checklisten sind während einer HSE Round insbesondere dann wichtig, wenn die erforderliche Inspektion verschiedene Arbeitsbereiche und Umgebungsfaktoren abdeckt. Eine Checkliste ist nützlich, weil:

  • Sie als Hilfe oder Leitfaden für die systematische Überprüfung der HSE-Bedingungen dient.
  • Sie den Stand des HSE Management und die Verbesserungsmöglichkeiten in einem Bereich oder einer Aufgabe bewertet.
  • Sie Nichtkonformitäten und die Notwendigkeit von Verbesserungsmaßnahmen dokumentiert.
  • Sie als Nachweis der Dokumentation, dass eine HSE-Prüfung durchgeführt wurde dient.

Digitalisierte Checklisten

Denken Sie daran, dass eine gute Checkliste speziell auf Ihren Arbeitsplatz zugeschnitten sein und alle Anforderungen für die Einhaltung der Vorschriften abdecken sollte. Wenn Ihre Prozesse allerdings immer noch auf traditionelle Weise ablaufen, beispielsweise mit Stift und Papier, entsteht besonders viel Raum für Fehler. Egal wie gut Ihre Checkliste auch ist, wenn Ihr Prozess anfällig für menschliche Fehler ist, ist er beinahe nutzlos.
Eine digitalisierte Checkliste ist daher der erste Schritt auf dem Weg zu einer digitalisierten HSE Round. Ein digitalisierter Prozess würde bedeuten, dass sich Ihre Konformitäten-Datenbank und Ihre HSE-Maßnahmen alle in einer abrufbaren Datenbank befinden, aus der Sie Ihre HSE Round-Checkliste ganz einfach erstellen können. Sie können Ihre Checkliste ausfüllen und während der Round manuell Notizen hinzufügen. Durch die Digitalisierung Ihrer HSE Round-Prozesse arbeiten Sie effizienter und sparen viel Zeit, die sonst für unnötigen Verwaltungsaufwand verschwendet werden würde. Darüber hinaus können Sie Nichtkonformitäten und Mängel, die Sie bei der Durchführung der HSE Round feststellen, unverzüglich melden. Dank der Checklisten koordinieren Sie HSE-Maßnahmen und -Follow-ups in einem einfach zu bedienenden, transparenten Workflow.
Mit einem vereinfachten, aber präzisen HSE-Management können Sie effizienter arbeiten und die Gesamtleistung in den Bereichen Sicherheit, Gesundheit und Umwelt (SGU) verbessern.
Erfahren Sie in einem verwandten Blog Post, wie der Einsatz von bautechnischen Lösungen zu einem sichereren Arbeitsplatz beiträgt.
Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie der intelligente Einsatz digitaler Technologien die Effizienz und Sicherheit am Arbeitsplatz erheblich verbessern kann, interessiert Sie vielleicht unser eBook, 6 Möglichkeiten, um wettbewerbsfähiger zu bleiben, dass Sie noch heute kostenlos herunterladen können.

Geschrieben von

Topics: Gesundheit & Sicherheit

Wie man Bauverzögerungen um mehr als 20% reduziert

In weniger als 3 Monaten ohne zusätzliche Ausgaben für das Budget

Verwandte Artikel

Menü