10 wesentliche Verantwortungsbereiche eines Bauprojektleiters

Verfaßt von

construction project manager

Nicht alle Bauprojektleiter wissen immer, was sie tun. Manchmal sind sie durch die Vielzahl der Aufgaben und die zahlreichen Beteiligten, mit denen sie kommunizieren müssen, überfordert.

Der Bauprojektleiter ist die Schlüsselfigur des Bauprojektteams. Ohne den Projektleiter ist das Team zum Scheitern verurteilt. Stellen Sie sich vor, was geschehen würde, wenn der Projektleiter nicht wüsste, wie er das Team einsetzen soll?
Dieser Artikel soll derzeitigen und zukünftigen Bauprojektleitern deutlich machen, worauf sie achten müssen.

Die Entwicklung der folgenden Hauptverantwortungsbereiche versetzt sie in die Lage, die Teams besser zu führen und das Gesamtprojekt besser zu verwalten. Diese Fähigkeiten helfen einzelnen Projektleitern auch, ihre Karriere voranzubringen.

Planung

Der Bauprojektleiter muss nicht nur seine Arbeit planen, sondern auch die Aufgaben seines Teams festlegen. Ein gründlich vorgehender Projektleiter muss die Arbeiten, die am geplanten Projekt erledigt werden müssen, vorhersehen und festlegen. Zu den Aufgaben eines Projektleiters gehören:

  • Arbeitsvorbereitung für das gesamte Team
  • Kostenschätzung
  • Entwicklung von Übergabeplänen als Strategieplan für das Bauteam
  • Verfolgung des Projekts, wenn bestimmte Aufgaben erledigt oder beaufsichtigt werden müssen
  • Gründliche Prüfung des Projekts zur Ermittlung, ob alles planmäßig läuft

In jüngster Zeit wurden viele hilfreiche und praktische (intelligente) Tools entwickelt, um dem Projektleiter zu helfen, seine Arbeit besser zu machen.

Einstellen, entlassen, beaufsichtigen

Der Projektleiter ist der Chef auf der Baustelle. Der Projektleiter ist dafür verantwortlich, die richtigen Leute für die in einem Projekt anfallenden Aufgaben einzustellen. Mitarbeiter einzustellen und zu entlassen sind wahrscheinlich die schwierigsten Aufgaben. Die Beaufsichtigung ist das Tüpfelchen auf dem i – dieser Aspekt wird bisweilen etwas schwierig und komplex, weil man auf Details achten muss, die jemandem im Team entgangen sind. Der Projektleiter ist für die gesamte Koordinierung und Leitung der Bauarbeiter verantwortlich.

E-book: Entdecken Sie, wie sich die Produktivität auf Ihrer Baustelle steigern lässt

Ziele setzen

Ziele zu setzen ist etwas, was Bauprojektleiters oft vergessen. Es ist eine der wichtigsten Aufgaben, die der Projektleiter in der Regel übergeht.

Der Projektleiter muss spezifische Ziele setzen, die vom Kunden abgezeichnet werden und alles daran setzen, diese Ziele zu erreichen. Darüber hinaus ist der Projektleiter zuständig für die Überprüfung der vertraglichen Leistungsbedingungen, die Feststellung der Präzision der Arbeit, den Umgang mit Anforderungen und Ergebnissen usw.

Die Ziele bestimmen, wie viele Arbeiter und welche Arten von Material benötigt werden. Projektleiter, die ihr Ergebnis entsprechend den gesteckten Zielen erreichen, sind meist die erfolgreichsten.

Pünktlich

Ich habe in der Vergangenheit mit verschiedenen Bauprojektleitern gearbeitet. Sie waren immer pünktlich. Das Projekt wurde sogar vor dem vereinbarten Termin fertiggestellt. Ich arbeite immer noch mit denselben Leuten zusammen. Ich musste einen beschwerlichen Weg gehen, um sie zu finden. Die Bauprojektleiter davor waren mit einem Projekt immer um eine Woche oder einen Monat in Verzug und das ist inakzeptabel.

Ein Auftrag bringt ganz bestimmte Einschränkungen und Ziele mit sich. Es gibt einen großen Zeitrahmen, innerhalb dessen alles fertig sein muss. Zeit ist ein westlicher Faktor, weil eine verspätete Fertigstellung des Projekts Vertragsstrafen mit sich bringt.

Das Budget einhalten

Bauprojekte sind wirtschaftliche Unterfangen. Als Projektleiter müssen Sie bei der Planung des gesamten Projekts und der Arbeiten auf das Geld achten. Der Schlüssel liegt in der Schätzung. Es gibt Software, die Ihnen helfen könnte, die Arbeit effektiver zu erledigen.

Bei Projektbeginn sind Sie derjenige, der dafür sorgen muss, dass die Mannschaft das Budget nicht überschreitet. Beobachten Sie die Kosten, schätzen und vergleichen sie, senken Sie unnötige Kosten, um innerhalb der Budgetgrenzen zu bleiben.

Halten Sie den Kunden und Ihren Chef auf dem Laufenden

Außer Ihnen und Ihrem Team ist niemand auf der Baustelle. Der Projektleiter ist der Boss, er hat jedoch jemanden über sich. Die meisten Projektleiter handeln auf eigene Faust. Sie vergessen, dass sie den Kunden und ihren Chef über das Fortschreiten des Projekts auf dem Laufenden halten müssen.

Oder, was ich am meisten hasse, sie verbergen Dinge vor dem Kunden/Chef, wenn etwas nicht nach Plan läuft. Dadurch wird das Projekt zu einem enormen Fehlschlag.

Ihren Chef und Ihren Kunden auf dem Laufenden zu halten bedeutet, ihnen täglich oder wöchentlich über den Status des Projekts, Ausrüstung, Richtlinien und bevorstehende Verfahren Bericht zu erstatten, mit allen Problemen, die sich aus der Arbeit ergaben. Wenn ein Problem auftritt, ist es Aufgabe des Projektleiters, alle Beteiligten darüber zu informieren, wie sich dies auf den Zeitplan und die Kosten auswirkt und was er zu tun gedenkt, um das Problem zu beheben.

Der Schlichter

Ein Projektleiter spielt auch die Rolle eines Schlichters. Alles unter Kontrolle zu haben, ist unerlässlich. Manchmal setzt dies voraus, dass Sie der Richter sind, der für Ruhe im Gerichtssaal (auf der Baustelle) sorgt.
Der Bauprojektleiter legt viele Streitigkeiten bei, die auf seiner Baustelle auftreten könnten. Streitigkeiten können sich unterschiedlich äußern:

  • Zwischen Bauarbeitern
  • Mit Subunternehmern
  • Mit dem Kunden
  • Mit Dritten
  • Innerhalb des Projektmanagementteams

Eine nicht beigelegte Streitigkeit könnte zu einem Fehlschlag führen. Alle Teile eines Motors müssen reibungslos funktionieren, damit der Motor gleichmäßig läuft! Der Schlüssel zur erfolgreichen Problemlösung besteht darin, „die Unstimmigkeit im Keim zu ersticken“. Sie brauchen klare Präventionsmaßnahmen und einen Mechanismus zur schnellen Beilegung von Konflikten!

Verträge entwerfen

Alle Arbeiten, die im Rahmen des Projekts verrichtet werden müssen, sollten in einem Vertragsentwurf schriftlich festgehalten werden. Das ist der Vertrag zwischen Eigentümer und Bauunternehmer. Das ist der Vertrag, den alle Bauprojektleiter kennen. Es gibt jedoch weitere Verträge, um die sich der Projektleiter kümmern muss.
Ich spreche von den Vertragsentwürfen mit:

  • Architekten
  • Materiallieferanten
  • Subunternehmern (Elektriker, Zimmerleute, Heizungs- und Klimaanlagenbauer)
  • Weiteren dritten Parteien, die am Projekt beteiligt sind

Alle diese Parteien durch Vertragsentwürfe abzudecken, ist wichtig, um das gesamte Puzzle namens Bauprojekt zusammenzutragen.

Mit Risiken umgehen

Dies ist eher eine Fähigkeit, die jeder erfolgreiche Projektleiter haben muss. Es war wirklich schwierig für Manager, mit Risiken umzugehen. Heute gibt es Software-Helfer, die sie bei einer effizienteren Bewältigung dieser Aufgabe unterstützen könnten. Wenn man die möglichen Risiken kennt und den Bauunternehmer und den Kunden darüber informiert, kann man zu einer Vereinbarung über den Umgang mit diesem Risiko gelangen.

Weitere Verantwortungsbereiche

Last but not least hier einige weitere Verantwortungsbereiche, die einen erfolgreichen Bauprojektleiter ausmachen:

  • Besuche bei neuen potentiellen Kunden planen und arrangieren
  • Dafür sorgen, dass jeder Kunde genügend Unterstützung erhält und eine unverbrüchliche Beziehung schaffen
  • Kontakte mit Führungspersonal, Direktoren und anderen einflussreichen Menschen in Ihrer Umgebung entwickeln
  • Unterstützung koordinieren und für Schulung sorgen

Verfaßt von

Thema: Projektmanagement
GET FREE GUIDE

vergleichbare Artikel

Menü